Edersee. Aufgrund des niedrigen Wasserstands wurde der Betrieb der Ederseefähre von Scheid nach Rehbach eingestellt.

Die Fährverbindung wird erst im nächsten Jahr wieder aufgenommen, und zwar planmäßig eine Woche vor Ostern.

Der niedrige Wasserstand macht auch den Fährleuten auf der Weser zu schaffen, die seit Wochen nicht mehr mit Wasser aus dem Edersee gestützt wird.

Sie können seit Tagen nicht mehr alle Transportwünsche erfüllen, Trecker können teilweise nicht mehr übergesetzt werden.

Am späten Donnerstagnachmittag hat die Fähre zwischen Hemeln und Veckerhagen auf Steinen aufgesetzt. Der Wahmbecker Fährmann hat Freitagmittag den betrieb eingestellt. Das Schiff hatte bei einer Fahrt bereits Grundberührung.